Künstlerischer Lebenslauf

Die aus Stuttgart stammende Pianistin Meryem Natalie Akdenizli erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von sieben Jahren bei dem Pianisten Romuald Noll an der Stuttgarter Musikschule. Ab 1994 wurde sie Stipendiatin der Studienvorbereitenden Begabtenklasse Stuvo der Stuttgarter Musikschule.

Bereits im Alter von 15 Jahren debütierte sie in der Liederhalle Stuttgart mit Beethovens 2. Klavierkonzert, wo sie kurze Zeit später ihren ersten Klavierabend gab. Sie absolvierte ihr Abitur auf dem Weg des Fernstudiums und reiste im selben Jahr in die Türkei, um dort im Rahmen der Feierlichkeiten zur Republikgründung zu konzertieren.

Nach sechs Semestern bestand sie 2004 ihre Diplomprüfung mit der Note „sehr gut“ in der Meisterklasse von Prof. G. Amiras (Schüler des legendären Klavierpädagogen Heinrich Neuhaus) an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen.

Seit 2004 wird Meryem Akdenizli von der Pianistin Livia Rév (Schülerin der berühmten Klavierpädagogin Margit Varró) in Paris betreut. Dort widmet sie sich auch intensiv der Neuen Musik. So erarbeitete sie mit dem Komponisten Janez Maticic mehrere seiner Werke.

Seit 2005 vervollkommnet Meryem Akdenizli ihre Kenntnisse in der Meisterklasse von Prof. Matti Raekallio an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.
Meryem Akdenizli ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Schon in den Jahren 1990 und 1992 gewann sie erste Preise beim Jugendwettbewerb Jugend musiziert im Fach Klavier, 1994 den 1. Bundespreis.
Der Deutsche Musikrat nominierte sie zur Teilnahme am internationalen Wettbewerb der europäischen Rundfunkanstalten Concertino Praga, aus dem sie ebenfalls als Preisträgerin hervorging.

In den Jahren 1996 und 1997 wurde das von ihr gegründete Klaviertrio durch den Deutschen Musikrat gefördert, das 1997 den 1. Bundespreis bei Jugend musiziert gewann.
Im selben Jahr wurde ihr erneut ein Förderpreis der Kunststiftung Baden-Württemberg zugesprochen. 1999 und 2000 erhielt sie einen Förderpreis der Kreissparkasse Böblingen. Im selben Jahr gewann sie einen Bundespreis in der Wertung Duo. Im Juni 2004 erhielt Meryem Akdenizli den 1. Preis in der International Young Talents Competition Val Tidone, Italien. Sowohl im Jahr 2007 als auch im Jahr 2008 wurde ihr ein Stipendium des DAAD zugesprochen.
Meryem Akdenizli arbeitete, unter anderem in Meisterkursen, mit Prof. Andrzej Jasinski, Prof. Arie Vardi, Prof. Klaus Hellwig, Prof. Alfredo Perl, Prof. Pavel Gililov, Prof. Anatol Ugorski, Prof. Zvi Meniker, Livia Rèv, Prof. Marie-Francoise Buquet und Prof. Boris Lvov.

Im deutschen sowie im türkischen Rundfunk wurden sowohl ihre Studio-, als auch ihre Live-Aufnahmen ausgestrahlt. Dabei wurden diverse Interpretationen von C. Debussy, M. Ravel, L. v. Beethoven, A. Schönberg, W. A. Mozart, J. S. Bach, F. Chopin, F. Liszt und L. Janacek unter anderem im SDR, SWR und MDR gesendet. Im Fernsehen war sie ebenfalls international live zu erleben.

Sie konzertierte in europäischen Ländern wie in Österreich, Holland (Concertgebouw Amsterdam), Frankreich, England (Oxford), Italien, der Schweiz, sowie in der Türkei, den USA und ganz Deutschland (z. B. Liederhalle Stuttgart, Gewandhaus Leipzig).

Als Solistin konzertierte sie mit dem Jungen Kammerorchester Stuttgart unter der Leitung von Prof. Christoph Adt. Aufgeführt wurden Klavierkonzerte von Mozart und Beethoven. Außerdem wurde sie als Solistin mit dem Jugend Sinfonieorchester Stuttgart für den Totentanz von Franz Liszt engagiert.
Als Kammermusikerin hat sie regelmäßig Engagements in verschiedenen Besetzungen wie etwa mit dem Camas Quintett, mit Klaviertrio, Klavierquartett, Duo und Klavierduo, wie beispielsweise beim Ostfriesischen Sommer mit dem Carneval der Tiere. Seit 2006 gibt Meryem Akdenizli regelmäßig Gesprächskonzerte im In- und Ausland im Rahmen von Klavierabenden und Konzerten an Schulen, um klassische Musik vor allem auch jungen Leuten zugänglich zu machen.